Helgoländer – ein Seefahrer-, Fischer-, Walfängervölkchen

Zurück an Bord! Grafik: Förderverein Museum Helgoland

Zurück an Bord! Grafik: Förderverein Museum Helgoland

Im 18. Jahrundert ging es mit Helgoland langsam bergauf. Die exklusive Insellage machte die Helgoländer zu gefragten Seefahrern, Fischern und Walfängern. Endlich blieb von den Einkünften so viel übrig, dass man sich etwas leisten konnte. Damit wurde die Insel auch für Gewerke aller Art interessant: Schuster, Bäcker, Grobschmiede, Kleinschmiede, Reepschläger (Seilmacher) zog es nach Helgoland. Mehr dazu in der aktuellen Folge der Serie Geschichte und Geschichten der Insel Helgoland von OTTO-ERWIN HORNSMANN.